Duchrow Autoglas - Ihr Partner in Sachen Autoglas - direkt am Flugplatz Magdeburg
Über uns    
     
Einer der ältesten Handwerksbetriebe

in Magdeburg, der seit vielen

Jahrzehnen als Familienbetrieb existiert.




Die Geschichte des Betriebes beginnt Anfang des 18. Jahrhunderts, als Firmengründer Wilhelm Duchrow noch von Dorf zu Dorf wanderte um zerbrochene Fensterschreiben auszubessern. Am 25. April 1836, so geht es aus den alten Akten der Magdeburger Glasgewinnung hervor, eröffnete er sein Geschäft, eine Werkstatt in der Steinernetischstraße 4.

Von seinen Söhnen wurde er bei der Arbeit tatkräftig unterstützt, wodurch sich sein Geschäft immer weiter ausdehnte und die Glaserei 1860 in die Scharrnstraße 3 umzog. Sein ältester Sohn, der auch Wilhelm hieß übernahm 1880 das Geschäft. Zu dieser Zeit war die Firma bereits eines der größten und angesehensten ihrer Art. Über die Jahre und die anhaltende günstige Wirtschaftsentwicklung konnte sich sein Betrieb mehr und mehr vergrößern. Er übernahm neue Betriebsräume und erwarb das angrenzende Grundstück, Ratswaageplatz 5. Im Jahr 1904 erhielt seine Firma die bronzene Medaille auf der Weltausstellung in St. Louis. Ein Jahr darauf, 1905 bezog er die neuen Betriebsräume, in denen sämtliche Abteilungen unter einem Dach waren.
Ebenfalls zu dieser Zeit übernahm sein ältester Sohn, Wilhelm die Leitung des Geschäftes. Der gute Ruf der Firma eilte ihm voraus, weshalb zu dieser Zeit Aufträge bis Braunschweig und Berlin durchgeführt wurden. Mit Beginn jedoch des ersten Weltkrieges kamen erste Schwierigkeiten auf ihn zu, Mitarbeiter mussten an die Front. Nach dem Krieg war die Firma aufgrund der Umstände stark verkleinert und musste neu aufgebaut werden. Hierbei unterstützten Wilhelm seine Söhne, Georg, Otto und Werner. Doch bald drohte die Inflation, insbesondere Materialknappheit war ein Problem, zeitweise bestand die Firma nur durch den Ankauf von Altglas, welsches mit dem Handwagen aus Zerbst geholt werden musste. Im zweiten Weltkrieg wurde die Firma völlig zerstört aber die Familie gab nicht auf und baute am Tränsberg 5 das Geschäft neu auf. Nach dem Tod der Brüder, Otto und Werner, leitete Georg die Firma allein. Er hatte zwei Söhne, der eine, Sohn Wilhelm, eröffnete einen eigenen Betrieb und der zweite Sohn Joachim übernahm den Betrieb seines Vaters.

Mit Joachim Duchrow bestand der Betrieb nun seit 1960 in der Olvenstedter Straße in Magdeburg und hat sich auf Autoglas spezialisiert. Zur 150. Jahr Feier übergab er die Firma seinem Sohn Detlev, der die Firma in der 5. Generation weiterführt. Ihm ist es gelungen die Firma weiter auszubauen, somit eröffnete er im Oktober 1995 eine zweite Niederlassung in Magdeburg am Flugplatz.   

Am 25.03.2011 übernahm Annett Duchrow das Unternehmen und führt es damit schon
in 6. Generation erfolgreich in die Zukunft.

 
© www.autoglas-magdeburg.de | Datenschutz | Impressum